Ausbildungsinhalte


Grundlage der Ausbildung bietet der Lehrplan Fachschule; Fachbereich Sozialwesen; Fachrichtung Sozialpädagogik des Freistaates Sachsen/2017

Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen berufspraktischen Teil.

Der theoretische Teil umfasst hierbei einen Pflichtbereich mit den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Wirtschafts- und Sozialpolitik, Religion bzw. Ethik und einen fachrichtungsbezogenen Bereich mit 9 Lernfeldern.

Lernfeldinhalte:

  • Berufliche Identität und professionelles Handeln
  • Pädagogische Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  • Die Lebenswelten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen analysieren, strukturieren und mitgestalten
  • Bildungs- und Entwicklungsprozesse anregen und unterstützen
  • Kulturelle Ausdrucksmöglichkeiten und Kreativität weiterentwickeln
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Bewältigung besonderer Lebenssituationen unterstützen
  • Bildungs- und Erziehungspartnerschaften initiieren und mitgestalten
  • Im Team zusammenarbeiten, Qualitätsentwicklung sichern sowie im Berufsfeld kooperieren
  • Facharbeit erstellen
  • Wahlpflichtbereich mit erlebnispädagogischen und gesundheitsfördernden Angeboten

Die theoretische Ausbildung richtet sich nach dem Lehrplan der Fachschule, Fachbereich Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik des Freistaates Sachsen.

Die berufspraktische Ausbildung richtet sich nach dem Leitfaden zur Gestaltung der berufspraktischen Ausbildung an der Fachschule, Fachbereich Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik Erzieher/Erzieherin des Freistaates Sachsen/2017.


1. Schuljahr:


  • Unterrichtung analog der Stundentafel der vorgegebenen Lernfelder des Lehrplanes des Freistaates Sachsen
  • 11 Wochen Blockpraktikum im Arbeitsfeld Kindertageseinrichtung (Kinderkrippe oder Kindergarten oder Hort) zum Ende des Schuljahres
2. Schuljahr:

  • Unterrichtung analog der Stundentafel der vorgegebenen Lernfelder des Lehrplanes des Freistaates Sachsen
  • 11 Wochen Blockpraktikum (in der Schuljahresmitte) in einem Arbeitsfeld von Erzieherinnen und Erziehern mit Ausnahme der Kindertageseinrichtungen
3. Schuljahr:

  • Unterrichtung analog der Stundentafel der vorgegebenen Lernfelder des Lehrplanes des Freistaates Sachsen
  • Schreiben einer wissenschaftlichen Facharbeit bis zu den Winterferien mit einer mündlichen Präsentation und Verteidigung
  • Schreiben von zwei schriftlichen Komplexprüfungen nach den Winterferien analog der vorgegebenen Lernfelder
  • Möglichkeit einer mündlichen Zusatzprüfung zur Verbesserung der Prüfungsergebnisse auf Antrag des Schülers
  • 11 Wochen Blockpraktikum in einem Arbeitsfeld von Erzieherinnen und Erziehern nach Wahl
  • Dieses Praktikum findet am Ende des Schuljahres statt und wird gleichzeitig als Prüfungspraktikum absolviert

Fachhochschulreife


  • Im zweiten und dritten Schuljahr erfolgt nach vertraglicher Vereinbarung die zusätzlich mögliche Absolvierung der Unterrichtung zum Erwerb der Fachhochschulreife in den Fächern Mathematik und Englisch.
  • Im dritten Schuljahr findet eine schriftliche Abschlussklausur im Fach Mathematik statt. Dabei werden die Vornoten der Fachschulausbildung angerechnet.
  • Weiterhin erfolgt eine schriftliche Klausur im Fach Englisch. Auch hierbei werden die Vornoten der Fachschulausbildung mit angerechnet.
  • Im Fach Englisch erfolgt noch eine mündliche Prüfung.
  • Für die Belegung des Zusatzmoduls erheben wir eine monatliche Gebühr. Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gern.

Prüfungen


Die Prüfung umfasst einen schriftlichen Teil mit zwei Komplexprüfungen.
Jede Komplexprüfung besteht aus zwei Lernfeldern.

Die praktische Prüfung umfasst die Tätigkeit in einem erzieherischen Arbeitsfeld.

Gesetzliche Grundlagen


Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Fachschule im Freistaat Sachsen
(Schulordnung Fachschule – FSO)

Sächsisches Staatsministerium für Kultus - Lehrplan für die Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik - Staatlich anerkannte Erzieherin/Staatlich anerkannter Erzieher